Einfach ausgedrückt, ist ein Foto eine Belichtung. Je mehr Du also über die Belichtung verstehst, desto besser werden deine Fotos.

Sobald Du genau verstanden hast, wie sich die Blende, die Belichtungszeit und die ISO auf ein Foto auswirken, wirst Du dazu in der Lage sein alle drei Faktoren korrekt und kreativ einzusetzen.
In diesem Artikel erkläre ich Dir die richtige Belichtung für jede Situation und was es dabei zu beachten gibt.

Es gibt drei Faktoren, welche zusammen bestimmen wie sich die Belichtung auf dein Bild auswirkt. Bei jedem Faktor wirst Du dich allerdings drei potenziellen Problem stellen müssen:

  1. Das Licht scheint durch die Blende, welche bestimmt wie viel Licht in die Kamera kommt.
  2. Der Verschluss öffnet sich und bestimmt Wie viel Licht auf den Sensor trifft.
  3. Die ISO bestimmt wie sehr die Belichtung künstlich erhöht wird.

Über alle drei Faktoren habe ich einen Artikel geschrieben. Durch Anklicken auf die links oben kannst Du sie dir direkt durchlesen. Hier findest du allerdings einen kurzen Überblick dazu:

  • Die Blende bestimmt die Tiefenschärfe.
  • Die Verschlusszeit (Belichtungszeit) friert Bewegungen ein oder lässt sie verschwimmen.
  • Die ISO produziert ein digitales Rauschen, Beziehungsweise eine Körnung, welche die Bildqualität beeinflussen kann.

Alle drei zusammen produzieren eine Belichtung wie auf dem Bild unten:

perfekt-belichtetes-foto

Die Blende ist auf f/1.4 eingestellt und lässt den Hintergrund leicht verschwimmen. Dadurch erscheint das Foto angenehm weich.
Die Belichtungszeit ist auf 1/400 eingestellt, sodass Ich das Bild ohne Verwacklungen aufnehmen konnte.
Die ISO ist auf 100 festgelegt. Dadurch wurde sehr wenig Rauschen produziert.

Durch den richtigen Kamera Modus korrekt belichten

unterbelichteter-lichtmesser
Unterbelichtetes Bild – Lichtmesser schlägt nach rechts aus ( – ).

Jede moderne Kamera hat einen oder mehrere Lichtmesser eingebaut. Ähnlich wie der auf dem Bild oben.

Verschiedene Kameramodi verwenden diesen Lichtmesser um ein Bild korrekt zu belichten. Befindet sich die Nadel in der Mitte, wird das Bild korrekt belichtet aufgenommen.

Priority Modus

Hier liegt die Priorität auf der Blende. Falls man sie nicht manuell verstellt, tut sie dies automatisch, um mehr oder weniger Licht zum Verschluss zu lassen. So wird eine gleichbleibende Belichtung erreicht.

Der Verschlusszeit Priorität Modus tut genau das selbe, nur anders herum. Die Blende bleibt genauso wie man sie einstellt, nur die Verschlusszeit ändert sich um eine gleich bleibende Belichtung zu gewährleisten.

Manueller Modus

Der manuelle Modus gibt Dir den kompletten Spielraum die Kameraeinstellungen selbst festzulegen. Du kannst die Blende sowie die Belichtungszeit einstellen wie du möchtest, ohne dabei Rücksicht auf eine Lichtmessung zu nehmen.

Dieser Modus wird hauptsächlich von erfahrenen Fotografen verwendet, welche die volle Kontrolle über ein Foto in verschiedenen Lichtbedingungen haben möchten. Der Lichtmesser bewegt sich trotzdem mit um dem Fotografen zu helfen. So kann man sich manuell an eine korrekte Belichtung herantasten.

Verschiedene Lichtbedingungen

Tageslicht

Das Foto unten wurde bei exzellenten Lichtbedingungen aufgenommen. Die Kamera lies sich also wunderbar einstellen.

perfektes-licht
Blende f/5 – Verschlusszeit 1/500 – ISO 100

Nacht

Nachts oder im Dunkeln fotografiert man am besten mit einem Stativ oder einem Tripod. Dadurch kann man eine lange Verschlusszeit verwenden, ohne dass das Bild verwackelt oder unscharf wird (Außer das Motiv bewegt sich).

nachts-fotografieren-belichtung
Blende f/8 – Verschlusszeit 10 Sekunden – ISO 2000

In Räumen

In Räumen verwende ich für gewöhnlich einen Blitz, welchen ich so einstelle, das er von einer Decke reflektiert. So erhält man einen natürlichen Lichteffekt.

drinnen-fotografieren
BILD

Blende f/4.5 – Verschlusszeit 1/30 – ISO 640

Event

Aufgrund der Lichtbedingungen und Rahmenbedingungen kannst du auf einem Event oft keinen Blitz verwenden. Deshalb muss man für gewöhnlich die ISO höher einstellen. Die zu fotografierenden Personen auf einem Event, bleiben für gewöhnlich nicht auf der Stelle stehen, sodass man auch eine schnelle Verschlusszeit einstellen muss.

auf-event-fotografieren-kamera-einstellungen
Blende f/4 – Verschlusszeit 1/2500 – ISO 1600

Danke das du diesen Artikel gelesen hast. Schaue weiter auf meinem Blog vorbei. Unten findest du ein paar Links zu Artikeln, welche auch interessant für Dich sein könnten. Falls du richtig Fotografieren lernen möchtest, findest du hier die wichtigsten Artikel dazu.