Die besten 4 Drucker für Zuhause und Kaufwarnungen

Die besten 4 Drucker für Zuhause und Kaufwarnungen

Die besten 4 Drucker für Zuhause und Kaufwarnungen

Ein kompakter Laserdrucker, günstiger Tintenstrahldrucker oder Multifunktionsdrucker mit WLAN?

Die Auswahl an unterschiedlichen Druckern ist 2020 enorm. Diese Vielfalt macht es zu einer Herausforderung sich für den richtigen zu entscheiden.

Mir ging es vor ein paar Jahren noch genau so wie dir. Ob Einrichtung des Druckers im Netzwerk, Austausch der Tintenpatronen, säubern der verstopfen Düsen oder eine komplette Neuanschaffung.

Die Drucker sollten niemals lange halten und manchmal eben nur ein paar Monate. Man ist unzufrieden und frustriert, weil man ständig einen neuen Drucker kaufen muss. Dabei will man nur eins. Drucker kaufen und drucken – Fertig.

Leider ist das nicht immer so einfach

Und das Lesen von Forenbeiträgen und den angeblich fairen Drucker-Vergleichen / Tests haben es nicht einfacher gemacht. Denn anstatt einen guten Überblick zu bekommen, ist man durch die große Auswahl verwirrter als vorher.

Besonders, wenn man Folgendes versteht:

Viele Tests sind nicht unabhängig und richtigen sich einfach nur nach den Druckern, die Amazon Bestseller sind. Es gibt keine großartige Recherche oder ein tieferes Verständnis dafür, was einen guten Drucker wirklich ausmacht.

Ich verspreche dir, dass dieser Artikel anders ist.

Du wirst hier keine 13 Drucker finden, die alle in einem Ranking aufgelistet sind. Du findest hier vier Drucker, von denen ich überzeugt bin, dass sie top sind. Einen davon verwende ich übrigens selbst.

Für jeden wichtigen Bereich findest du ein Modell, welches meiner Meinung nach der beste Deal ist.

Egal, ob du nur einen SW Drucker für Skripte brauchst, oder ein Laserdrucker Multifunktionsgerät, mit dem du alles machen kannst.

In diesem Artikel zeige ich dir welche Erfahrungen ich bisher mit dem einen oder anderen Drucker zu Hause und im Büro gemacht habe und welcher meiner Meinung nach der beste Drucker für Zuhause ist.

Außerdem rate ich von bestimmten Modellen der Tintendrucker und Laserdrucker ab, welche mir Zeit und Geld gekostet haben und immer wieder aufs neue versagten.

1. Die 4 besten Drucker 2020

Im folgenden findest du meine Empfehlungen im Jahre 2020 auf den ersten Blick. Sie sind dabei in Preislicher Reihenfolge aufgelistet und beginnend mit dem günstigsten. Dabei habe ich 4 Empfehlungen für dich, weil es grundsätzlich Schwarz-Weiß Drucker oder Farbdrucker und Normale Drucker oder Multifunktionsdrucker gibt. Für jeden Bedarf habe ich dabei eine Empfehlung.

Die Links führen übrigens zu Amazon. Keine Sorge, der Preis für dich ändert sich dadurch nicht. Mit einen Kauf unterstützt du allerdings meinen Blog.

  1. Brother HL-Serie* (Bester S/W Laserdrucker um 100 €)
  2. Brother MFC-Serie* (Bester S/W Multifuktionsdrucker um 150 €)
  3. HP Color LaserJet Pro-Serie* (Bester Farb-Laserdrucker um 200 €)
  4. Brother MFC-Serie* (Bester Farb-Multifunktionsdrucker um 300 €)

2. Was gibt es für verschiedene Drucker?

Grundsätzlich gibt es nur zwei Unterschiedlich Arten von Drucker für den Heimgebrauch / Consumer Markt:

  • Tintenstrahldrucker
  • Laserdrucker

Diesen beiden Arten, können jedoch über unterschiedliche Funktionen verfügen. Die relevantesten Liste ich jetzt mit Erklärung auf:

  • Drucken
  • Randlos drucken
  • Scannen von Dokumente
  • Scannen von Negativen
  • Kopieren
  • Faxen
  • Duplexdruck
  • SW Druck
  • Farbdruck
  • Pictbridge
  • Kartenleser
  • Bluetooth
  • WLAN
  • AirPrint
  • NFC

3. Was ist besser Tintenstrahl oder Laserdrucker?

Meine Meinung dazu ist eindeutig. Für mich sind Laserdrucker die besseren Drucker. Es gibt lediglich einen wichtigen Grund, wieso Tintenstrahldrucker in Ausnahmefällen eine sinnvolle Option sind. Darauf gehe ich später ausführlich ein.

Wann lohnt ich ein Laserdrucker?

Wenn einer der folgenden Punkte auf dich zutreffen, dann ist lohnt ich für dein Laserdrucker:

  • „Ich möchtest einen zuverlässigen Drucker haben, mit ich ich auch gelegentlich drucken kann und der lange hält.
  • Ich möchte, dass meine Druckerzeugnisse eine sehr gute Qualität haben.
  • Mein Drucker soll für den Privatgebrauch und das Homeoffice gleichermaßen tauglich sein.
  • Mein Drucker soll auf Mac, Linux und Windows funktionieren.

Zugegeben – Laserdrucker funktionieren auch mit Apple, Windows und Linux, aber sie sind einem Laserdrucker trotzdem unterlegen.

Wieso ich der Überzeugung bin, dass Laserdrucker besser sind also Tintenstrahldrucker erfährt du jetzt. Außerdem zeige ich dir alle Vorteile und Nachteile auf.

Laserdrucker Funktionsweise

Laserdrucker funktionieren mit sogenannten Tonerkartuschen. Das kleine Boxen in denen sich der Tonerstaub / da Tonerpulver befindet.

Dieses Tonerpulver wird mit unterschiedlichen Walzen auf das Papier aufgetragen und erhitzt.

Dadurch verschmilzt die Farbe mit dem Papier und erreicht einen Druck, der im Gegensatz zu Tinte wasserfester ist.

Kann ein Laserdrucker eintrocknen?

Im Gegensatz zu einem Tintenstrahldrucker kann ein Laserdrucker nicht eintrocken. Grund dafür ist das bereits trockene Tonerpulver.

Man kann also den Drucker ein halbes Jahr unbenutzt stehen lassen und sich darauf verlassen, dass er trotzdem sofort einsatzbereit ist.

Wie gefährlich ist ein Laserdrucker?

Laserdrucker sind selbst unter schlechten Bedingungen ungefährlich (Laut Wikipedia und Spiegel – Links siehe unten im FAQ Bereich). Trotzdem kann man ein paar einfache Regeln befolgen, wenn man sich dadurch wohler fühlt.

Der Tonerstaub wird während des Vorgangs wohl noch weiter raffiniert und dadurch entstehen Tonerpartikel. Die meisten dieser Partikel sollen innerhalb des Druckers bleiben.

Um sich zu schützen sollte man trotzdem nicht direkt vor der Ablüftungsvorrichtung des Drucker sitzen. Außerdem empfiehlt sich ein Abstand zum Drucker von bestenfalls 1,5 – 2 Meter. Wenn man bei größeren Druckaufträgen das Fenster aufmacht, hat man bereits alles richtig gemacht.

Mein Drucker ist beispielsweise 2 Meter von mir auf einem Sideboard aufgestellt und Ich verwende ihn über WLAN mit meinem Mac Book Pro. Wenn ich mehr als ein paar Seiten drucke, dann kippe ich das Fenster für 5-10 Minuten. Das mache ich seit über drei Jahren so und mir gehts gut.

Ist ein Tintenstrahldrucker schädlich?

Auf meine Recherche im Internet habe ich nichts zu diesem Thema gefunden. Ich gehe also davon aus, dass Tintenstrahldrucker nicht schädlich sind. Trinken würde ich die Tinte allerdings nicht.

Laserdrucker vs Tintenstrahldrucker – Vorteile & Nachteile

Ich fasse nun für dich noch einmal zusammen welche Vorteile und Nachteile mich glauben lassen, dass Laserdrucker die besseren Drucker sind:

!!!!!!TABELLE!!!!!!
!!!!!!TABELLE!!!!!!
!!!!!!TABELLE!!!!!!
!!!!!!TABELLE!!!!!!
!!!!!!TABELLE!!!!!!
!!!!!!TABELLE!!!!!!

4. Welche Funktionen sollte ein Drucker haben?

Oben bin ich bereits auf alle Funktionen eingegangen, die ein Drucker haben kann. Jetzt erfährst du, welche Funkionen wirklich sinnvoll sind.

Ein Drucker sollte folgende Funktionen habe:

  • Dulpexdruck
  • WLAN
  • Kopierfunktion

Ist nicht viel, oder? Das meiste was angeboten wird sind eben unnötige Features die man für mehr Geld verkaufen kann. Wirklich brauchen, tut man dabei nur sehr wenig.

Das einzige was man wirklich möchte ist eben ein kleiner, kompakter, zuverlässiger Drucker, der lange hält.

Das ist meine Meinung.

5. Was kann ein Multifunktionsdrucker?

Ein Multifunktionsdrucker verfügt im Gegensatz zu einem einfachen Drucker über weitere Funktionen. Diese Funktionen sind meistens eine Kombination aus:

  • Drucken
  • Scannen
  • Kopieren
  • Faxen

6. Brauche ich Zubehör für meinen Drucker?

Grundsätzlich sollte man bei einem neu gekaufte Drucker nur Papier brauchen, damit man anfangen kann zu drucken.

Wenn du weiteres Zubehör für deinen Drucker benötigst, dann solltest du darüber nachdenken einen neuen und guten Drucker zu kaufen.

7. Drucker Empfehlungen im Detail

Im Folgenden findet du meine Drucker Empfehlungen im Detail. Für die wichtigsten Bereiche habe ich einen passenden Drucker ausgesucht. Einen davon verwende ich übrigens selbst seit Jahre und bin damit wunschlos glücklich.

Und noch etwas. Bitte nimm es mir nicht krumm, wenn du dich mit den folgenden Titeln nicht unbedingt identifizieren kannst. Ich habe sie ausgewählt, damit man bereits erahnen kann, wofür sie ideal sind.

Ich bin mir jedenfalls sicher, dass du hier den idealen Drucker für dich finden wirst.

Und keine Sorge. Jeder der folgenden Drucker verfügt über die wichtigen Eigenschaften / Funktionen, die ich oben bereit beschrieben habe.

Der beste Drucker für Zuhause

BILD VOM DRUCKER EINFÜGEN
Du möchtest einen kleinen, kompakten Drucker für den Heimgebrauch, der zuverlässig und langlebig ist und auch bei seltener Nutzung funktioniert?

Bitteschön – Hier ist der neuer Drucker!

Preisleistung sind Top und ich finde er ist von der besten Drucker Marke: Brother.

Er kann zwar nur schwarz-weiß drucken, aber das sollte privat nicht stören. Vor allem, wenn man bedenkt, dass er zuverlässig ist und keine Tinte eintrocknen kann.

DRUCKER EINFÜGEN // TABELLE

Bester Drucker für Stunden und Lehrer

BILD VOM DRUCKER EINFÜGEN
Wenn man in die Schule oder auf die Uni geht kommt nicht darum herum Skripte zu drucken. Sei es, um selbst die Übersicht zu behalten, für Handouts oder Abgaben von Klassenarbeiten oder Klausuren.

So ein Drucker sollte also recht zügig mehrere Seiten drucken können, denn kurz vor knapp etwas abzugeben ist für Studenten ganz normal.

Das war übrigens bei mir genau so.

Worauf man allerdings verzichten kann ist meistens der Farbdruck. Schwarz-weiß Drucke sind für gewöhnlich völlig ausreichend – selbst für Lehrer.

DRUCKER EINFÜGEN // LINK ODER TABELLE

Bester All in One Drucker

BILD VOM DRUCKER EINFÜGEN
Der folgende Drucker ist meiner Meinung nach der beste Drucker. Es ist ein SW—Laser-Multifunktionsdrucker von Brother. Er ist zuverlässig, und verfügt über ein gutes Preisleitungsverhältnis.

Darüber hinaus ist er für den Heimgebrauch sowie als Office Drucker geeignet. Außerdem halten die Toner recht lange und er druckt tadellos über WLAN.

Woher ich das weiß? Er steht schon längst bei mir Zuhause und hat bereits mega viele Seiten für mich gedruckt. Sogar, wenn ich ihn mal 1-2 Monate gar nicht verwendet habe, ist auf ihn Verlass.

DRUCKER EINFÜGEN // LINK ODER TABELLE

Bester Farblaser Multifunktionsdrucker

BILD VOM DRUCKER EINFÜGEN
Kommen wir nun zur Königsklasse. Dieser Drucker hat alles und kann alles. Dafür hat er jedoch seinen Preis.

Laserdrucker sind immer etwas teurer und wenn es um Farblaserdrucker geht, die umfangreiche Funktionen haben sollen, dann flattert das Portmonee.

Dennoch ist der Preis gerechtfertigt. Würde ich einen Farbdrucker benötigen, dann würde ich den nehmen. Für mich reicht aber SW.

Ich bin mir trotzdem sicher, dass dieses Gerät lange halten wird und sein Geld Wert ist. Damit wird man die nächsten 5-10 Jahre zufriedener Druckerbesitzer sein.

DRUCKER EINFÜGEN // LINK ODER TABELLE

Nun kennst du die besten Drucker für Zuhause. Ich bin mir sicher, dass einer davon perfekt für dich und deine Anforderungen geeignet ist.

Solltest du zögern, weil der Preis für einen Laserdrucker etwas höhe ist, als der eines Tintenstrahldrucker, dann möchte ich dir noch von meiner Erfahrung erzählen.

Ich bin nämlich schon seit 2011 selbständig und wie man als Startup so denkt ist ja klar. Sparen, an allen Ecken und kannten. Besonders am Drucker.

Steht ja eh nur rum und wird hin und wieder mal verwendet. Doch wenn man ihn braucht, dann soll er auch funktionieren.

Und genau hier war so oft häufig mein Problem…

8. Meine Erfahrung mit Epson Tintenstrahldruckern

Mein erster Drucker war FAIL. Als ich mir 2011 mein erstes Multifunktionsgerät gekauft habe, war eines klar: Drucker gut und günstig, oder gar keiner!

Doch ein guter und günstiger Drucker scheint mittlerweile eine utopische Vorstellung zu sein. Zumindest wenn man den Preis so definiert wie ich damals.

So habe ich Besonders die günstigsten Modelle von Epson und HP verglichen und über die Zeit verschiedene Geräte dieser Hersteller gekauft.

Dabei habe ich immer das Budget im Auge gehabt und habe mich von augenscheinlich perfekten Druckern, mit billigen Patronen locken lassen. Im Sonderangebot, ab fünfzig Euro findet man bereits einige Modelle.

Beim dritten Drucker, wo nach wenigen Monaten erneut nichts mehr funktionierte und hundertfünfzig Euro Investition, war dann aber auch Schluss mit Lustig und meine Enttäuschung mittlerweile groß.

Bisher konnte ich nämlich keinen vernünftigen Tintenstrahldrucker finden, der lange gelebt und gleichzeitig ordentliche Printerzeugnisse, in kurzer Zeit gedruckt hat. Irgendetwas war immer. Am schlimmsten war jedoch einfach diese Unzuverlässigkeit.

Du kennst das sicherlich. Man bereitet am Ende des Tages ein Dokument vor, welches man am nächsten Morgen braucht. Zum Schluss will man es drucken und dann… ERROR. Willkommen in meiner Welt von damals.

Obwohl ich mindestens einmal die Woche Testdrucke machte, funktionierte irgendwann nichts mehr. Farbe angeblich voll und trotzdem will er nicht. Ich übrigens auch nicht mehr.

Wie bereits geschrieben, sind Modelle von Epson mehr oder weniger gut und günstig.

Quasi:

Drucker Preis Leistung = Unbekannte Variable.

Modelle anderer Hersteller sind jedoch nicht zuverlässiger. Mir stellte sich die Frage: was muss ein guter Drucker können? Und was muss man beim Drucker Kauf beachten? Gibt es für unter hundert Euro überhaupt gute Drucker?

Das war Start meiner Odyssee im Druckerdschungel.

Nach umfassender, nervenaufreibender und teilweise frustrierender sowie ernüchternder, tagelanger Recherche, bin zu dem Schluss gekommen, dass man realistisch denken muss.

Was kann man für unter hundert Euro erwarten? Jedenfalls kein Wunderwerk der Technik!

Versetze dich mal in die Lage der Hersteller.

Wenn man bedenkt, dass Drucker im Idealfall mehrere Jahre halten sollen, ist der Markt schnell befriedigt.

Einmal gekauft und man hat lange etwas davon war gestern. Besonders bei einem Drucker für unter hundert Euro.

Das lohnt sich für die Hersteller doch nicht einen sechzig Euro Drucker zu verkaufen, welcher zehn Jahre hält.

Warum die als Privatpersonen die Finger von Tintenstrahldruckern lassen solltest

Wenn du dich nun immer noch fragst welchen Drucker du kaufen sollst, sage ich dir, dass es jedenfalls kein Tintenstrahl Drucker sein sollte.

Ein Drucker für Zuhause wird wahrscheinlich nicht täglich verwendet. Wenn die Tinte zwei Wochen steht, dann verstopft die Düse. Zumindest ist die Wahrscheinlichkeit dafür hoch.

Außerdem wirst Du Probleme (wie ein Artikel der Süddeutschen Zeitung zeigt) mit einem Wechsel der Tintenpatronen haben. Viele Hersteller, die beispielsweise mit dem Buchstaben „E“ beginnen (Ich rage echt hart, aber die haben auch genug Kohle durch mich gemacht), sollen angeblich allergisch auf neue Druckerpatronen von Fremdherstellern reagieren.

Mein letzter Drucker ist übrigens genau so kaputt gegangen und die vierzig Euro für die Patronen konnte ich abschreiben. Ebenso wie die etwas über hundert Euro für diese „Arbeitskraft“ (Noch ein hint) von Drucker, der bei mir nur drei Monate gehalten hat.

Ich rate dir also zu einem Laserdrucker. Kostet mehr Geld, aber spart mehr Nerven und Zeit. Meine Empfehlung ist dieses Modell. Ich finde, dass er der beste Drucker für Zuhause ist:

DRUCKER EINFÜGEN // TABELLE

Warum du lieber ein Mal kaufen solltest statt drei Mal

Ein kleiner Drucker für Zuhause, der einfach nur Druckt und nicht muckt. Ein Traum für jeden der diesen Artikel liest.

Wenn Du nämlich nicht deinen ersten Drucker kaufen möchtest, sondern eher den zweiten, dritten oder vierten, dann weißt Du wovon ich spreche.
Meine Oma sagte immer:

Kauf lieber ein Mal vernünftig, anstatt zwei Mal günstig. Das spart Geld und Nerven.

Wie recht sie damit hat, wird besonders beim Kauf eines neuen Druckers klar.

Laserdrucker sind kompakt und ansehnlich. Sie unterschieden sich optisch nur minimal von einem Tintenstrahldrucker. Manchmal auch gar nicht.

Es gibt jedoch anzumerken, dass die Technik selbstverständlich eine andere ist. So solltest du den Drucker bestenfalls nicht häufig verwenden, wenn er direkt neben dir auf dem Schreibtisch steht.

Laserdrucker stoßen Mikropartikel aus, die gesundheitsschädlich sein können, wenn man sie permanent einatmet. Bei ein paar ausgedruckten Seiten passiert nichts. Ich will es nur geschrieben haben!

Wenn man den Drucker in der Nähe eines Fensters oder im Flur aufstellen kann, sollte man es trotzdem tun. Dank der WLAN Druckfunktion in jedem aktuellen Drucker sollte das kein Problem sein.

sonders durch diese Funktion kann man einen kleinen Drucker für Zuhause flexibel aufstellen und laufen lassen.

9. Welcher ist der beste Drucker?

Hier ist noch einmal meine Liste der besten Drucker. Es sind zum einen Drucker die ich selbst besitze und für mich sehr gut funktionieren.

Zum anderen sind es Drucker die Freunde von mir Zuhause und in ihrem kleinen Ein Mann Betrieb, im Büro verwenden.

Es sind aber auch Drucker für Studenten dabei (Besonders der SW von Brother).

Schau Sie Dir in Ruhe an und entscheide selbst. Was die Funktionen und den Preis betrifft nehmen sie sich nicht viel.

Wichtig ist nur, dass sie zuverlässig und lange funktionieren, damit man nicht ständig den Stress hat, einen neuen Drucker kaufen zu müssen.

Folgende Drucker kann ich Empfehlen. Du findest Sie unter dem nächsten Absatz. Die Reihenfolge ist dabei nach Preisleistung sortiert.

Alle folgenden Drucker unterscheiden sich in Funktionen und Power (Druckgeschwindigkeit). Sie sind jedoch, je nach Anforderung, alle gut. Ich habe beispielsweise einer der günstigsten der Auswahl unten.

Unter meiner Auswahl befinden sich unter anderem ein Farblaser Multifunktionsdrucker für zu Hause sowie ein Monochrom Drucker. Es ist so ziemlich alles abgedeckt.

Ich hoffe, dass ich Dir mit meinem Artikel ein wenig helfen konnte. Da ich selbst keine Lust mehr auf einen schlechten Drucker hatte, habe ich mich persönlich für den S/W Multifunktions-Laserdrucker von Brother entschieden (Platz 2).

Ein kleiner Drucker für Zuhause, der nur schwarz weiß druckt, über WLAN verfügt und bei Bedarf Dokumente Scannen kann. Mehr brauche ich nicht. Für aufwändige Printerzeugnisse sende ich meine Daten an die Druckerei und das kommt nur ein Mal jährlich vor.

  1. Brother HL-Serie* (Bester S/W Laserdrucker um 100 €)
  2. Brother MFC-Serie* (Bester S/W Multifuktionsdrucker um 150 €)
  3. HP Color LaserJet Pro-Serie* (Bester Farb-Laserdrucker um 200 €)
  4. Brother MFC-Serie* (Bester Farb-Multifunktionsdrucker um 300 €)

Und lass die Finger von Epson…!

10. FAQ

10.1 Welcher Drucker funktioniert mir Billigpatronen?

Der Brother HL—XXX funktioniert mit besonders preisgünstigen Tonerkartuschen. Sie kommen weder aus China, noch belasten sie die Umwelt. Deine Druckkosten werden damit effektiv gesenkt – ohne, dass du ein schlechtes Gewissen haben musst.

Den Drucker findest du hier und die dazugehörigen Patronen findest du hier.

ODER TABELLE EINFÜGEN

10.2 Bei welchem Drucker sind die Patronen am günstigsten?

Um diese Frage zu klären müsste man jeden Drucker auf der Welt und seine Patronen miteinander vergleichen. Das ist einfach unmöglich.

Was ich dir jedoch empfehlen kann ist es einen guten Drucker mit günstigen Patronen zu empfehlen. Damit sparst du bares Geld. Schau mal hier nach dem Drucker und hier nach den Patronen.

ODER TABELLE EINFÜGEN

10.3 Laser oder Tintenstrahl bei Wenigdruckern?

Ganz klar, Laser! Tinte trocknet schnell ein und wer hat schon Lust seinen Wecker zu stellen, um ein Testblatt zu drucken?

Wenn du einen langlebigen Drucker willst, der nicht eintrocknet, wenn du wenig druckst, dann greif zu einem Laserdrucker.

10.4 Was ist Tonerstaub?

Das Wort Tonerstaub ist Umgangssprache für die Feinstaubpartikel, welche beim Druckerverfahren mit Toner erzeugt werden.

Tonerstaub kann so fein sein, dass er den Schutzmechanismus der Lunge ungehindert passieren kann.

Obwohl die Belastung durch Tonerstaub beim Verwenden von Laserdrucker weit unterhalb der Staubschutzgrenzwerte liegen, wird allgemein dazu geraten, mit dem Umgang mit Toner nicht zu sorglos zu sein.

10.5 Wie giftig ist Tonerstaub?

Tonerstaub Bzw. Feinstaub von Toner sind laut Allgemeinem Staubgrenzwert (A-Fraktion) auch unter ungünstigen Bedingungen harmlos und weit unter den Grenzwerten.

Es wird dennoch empfohlen den Umgang mit Feinstaubpartikel nicht zu verharmlosen und behutsam mit sich selbst umzugehen.

Erfahre mehr darüber bei Wikipedia.

https://de.wikipedia.org/wiki/Toner#Gefahren_f%C3%BCr_den_Menschen

10.6 Sind Laserdrucker Krebserregend?

Nein. Laserdrucker sind nicht krebserregend. Es gibt bisher keine Beweise die dafür sprechen. Im Gegensatz dazu gibt es jedoch Studien, die Entwarnungen geben. Tonerstaub ist nicht Krebserregend.

Siehe dazu diesen Artikel von Spiegel-Online.
https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/krebsrisiko-durch-tonerstaub-studie-gibt-entwarnung-ungewissheit-bleibt-a-595882.html

10.7 Wie gefährlich sind Drucker im Büro?

Ich würde vorsichtig sein, Dinge zu kopieren, die man lieber nicht in der Öffentlichkeit zeigen sollte. Abgesehen davon, sind Drucker im Büro nicht gefährlich, sondern nützlich. Alles mit der Hand abzuschreiben, wäre sehr zeitaufwändig.

Antwort hinterlassen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht hinterlassen.