Bester Drucker für Zuhause 2020

Ein kompakter Laserdrucker, günstiger Tintenstrahldrucker oder Multifunktionsdrucker mit WLAN?

Die Auswahl an unterschiedlichen Druckern ist 2020 enorm. Diese Vielfalt macht es zu einer Herausforderung sich für das richtige Gerät zu entscheiden.

Mir ging es vor ein paar Jahren noch genau so wie dir. Ob Einrichtung des Druckers im Netzwerk, Austausch der Tintenpatronen, säubern der verstopfen Düsen oder eine komplette Neuanschaffung.

Der beste Drucker für Zuhause sollten niemals lange halten und manchmal eben nur ein paar Monate. Man ist unzufrieden und frustriert, weil man ständig einen neues Modell kaufen muss.

Dabei will man nur eins – einen Drucker für Zuhause kaufen und zuverlässig drucken – Fertig.

Leider ist das nicht immer so einfach und das Lesen von Forenbeiträgen und den angeblich unabhängigen Drucker-Vergleich oder Drucker-Test haben es nicht einfacher gemacht. Denn anstatt einen guten Überblick zu bekommen, ist man durch die große Auswahl noch mehr verwirrt als vorher.

Besonders, wenn man Folgendes versteht:

Viele Drucker-Tests sind nicht unabhängig und richtigen sich einfach nur nach den Amazon Bestsellern. Es gibt weder eine ausführliche Recherche noch ein tieferes Verständnis dafür, was den besten Drucker wirklich ausmacht.

Ich verspreche dir, dass dieser Artikel anders ist. Du wirst hier keine Drucker-Topliste oder Drucker Bestenliste finden, die alle in einem Ranking aufgelistet sind. Du findest hier die vier besten Drucker, von denen ich überzeugt bin, dass sie top sind. Einen davon verwende ich übrigens selbst.

Für jeden wichtigen Bereich findest du den jeweils besten Drucker – meiner Meinung nach der beste Deal für seine Kategorie.

Egal, ob du nur einen SW Drucker für Skripte brauchst, oder ein Laserdrucker Multifunktionsgerät, mit dem du drucken, scann und kopieren kannst.

In diesem Artikel zeige ich dir welche Erfahrungen ich bisher mit dem einen oder anderen Drucker zu Hause und im Büro gemacht habe und welches Gerät meiner Meinung nach der beste Drucker für Zuhause ist.

Außerdem rate ich von bestimmten Modellen und Hersteller von Tintenstrahldrucker und ab, welche mir Zeit und Geld gekostet haben und immer wieder aufs neue versagten.

Inhaltsverzeichnis Anzeigen

1. Die 3 besten Drucker 2020

Im folgenden findest du meine Empfehlungen für 2020 auf den ersten Blick. Sie sind dabei in Preislicher Reihenfolge aufgelistet und beginnend mit dem günstigsten. Dabei habe ich 4 Empfehlungen für dich, weil es grundsätzlich Schwarz-Weiß Drucker oder Farbdrucker und Normale Drucker oder Multifunktionsdrucker gibt. Für jeden Bedarf habe ich dabei eine solide Drucker-Empfehlung.

1.1 Die besten Drucker für Zuhause 2020

  1. Platz: Brother MFC-L2710DW ( Studenten & Lehrer)
  2. Platz: HP Color LaserJet Pro M254dw ( Office )
  3. Platz: Brother MFC-L3750CDW ( Farblaser Multifunktionsdrucker )

Die Links in der folgenden Tabelle führen übrigens zu Amazon. Keine Sorge, der Preis für dich ändert sich dadurch nicht. Mit einen Kauf unterstützt du allerdings meinen Blog.

2. Was gibt es für verschiedene Drucker?

Grundsätzlich gibt es nur zwei Unterschiedlich Arten von Drucker für den Heimgebrauch / Consumer Markt:

  • Tintenstrahldrucker
  • Laserdrucker

Glossar:
Diesen beiden Arten, können jedoch über unterschiedliche Funktionen verfügen. Die relevantesten liste ich jetzt mit Erklärung auf:

  • Randlos drucken: Bedrucken von Papier bis zum Rand
  • Scannen von Dokumente: Digitalisieren von Dokumenten
  • Scannen von Negativen: Digitalisieren analoger Negative (Fotos)
  • Duplexdruck: Automatischer beidseitiger Druck von Papier
  • Pictbridge: Drucker-Standard für sofortige ausdrucke von Fotos über eine DSLR-Kamera per USB-Kabel
  • AirPrint: Schnittstelle zum Drucken ohne Kabel von Appple
  • NFC: Schnittstelle aus Basis von RFID-Chips zum Drucken ohne Kabel

3. Was ist besser Tintenstrahldrucker oder Laserdrucker?

Laserdrucker sind besser als Tintenstrahldrucker, weil sie nicht eintrocknen können und langfristig günstigere Betriebskosten haben. Für Personen die wenig drucken sind Laserdrucker perfekt geeignet.

3.1 Wann lohnt ich ein Laserdrucker für Zuhause?

Ein Laserdrucker lohnt sich, wenn man nur schwarz-weiß drucken möchte und wenn man selten druckt, weil Laserdrucker nicht eintrocknen. Tintenstrahldrucker sind nur beim, Farb-Druck überlegen.

Wenn einer der folgenden Punkte auf dich zutreffen, dann ist lohnt ich für dein Laserdrucker:

  • „Es soll ein zuverlässiger Drucker sein, mit ich ich auch gelegentlich drucken kann und der lange hält.
  • Ich möchte, dass meine Druckerzeugnisse eine sehr gute Qualität haben.
  • Ich brauche einen langlebigen Drucker für den Privatgebrauch oder Homeoffice.
  • Mein Drucker soll auf Mac, Linux und Windows funktionieren.

Zugegeben – Laserdrucker funktionieren auch mit Apple, Windows und Linux, aber sie sind einem Laserdrucker trotzdem unterlegen.

Wieso ich der Überzeugung bin, dass Laserdrucker besser sind also Tintenstrahldrucker erfährt du gleich. Außerdem zeige ich dir alle Vorteile und Nachteile auf. Doch zuerst solltest du wissen wie ein Laserdrucker funktioniert.

3.2 Laserdrucker Funktionsweise

Die folgende Grafik habe ich gezeichnet um diesen unten beschriebenen Prozess anschaulich zu machen. Lass mich gern in den Kommentaren wissen wie sie dir gefällt. Ich mag lieber klassisch mit Stift und Papier zeichnen als digital. Aber sollte sie nicht deutlich sein, erstelle ich sie gern noch ein Mal digital.

Laserdrucker funktionieren mit sogenannten Tonerkartuschen. Das sind kleine Boxen in denen sich der Tonerstaub / das Tonerpulver befindet.

Dieses Tonerpulver wird mit unterschiedlichen Walzen auf das Papier aufgetragen und anschließend erhitzt.

Dadurch verschmilzt die Farbe mit dem Papier und erreicht einen Druck, der im Gegensatz zu Tinte wasserfester ist.

Außerdem sind Prints von Texten schärfer und klarer.

3.3 Kann ein Laserdrucker zuhause eintrocknen?

Im Gegensatz zu einem Tintenstrahldrucker kann ein Laserdrucker nicht eintrocken. Der Grund dafür ist das bereits trockene Tonerpulver.

Man kann einen Laserdrucker ein halbes Jahr unbenutzt stehen lassen und sich darauf verlassen, dass er trotzdem sofort einsatzbereit ist.

3.4 Wie gefährlich ist ein Laserdrucker im Homeoffice?

Laserdrucker sind selbst unter schlechten Bedingungen ungefährlich (Laut Wikipedia und Spiegel – Links findest du unten im FAQ Bereich). Trotzdem kann man ein paar einfache Regeln befolgen, wenn man sich dadurch wohler fühlt.

Der Tonerstaub wird während des Vorgangs wohl noch weiter raffiniert und dadurch entstehen Tonerpartikel. Die meisten dieser Partikel sollten im Innenleben des Druckers bleiben.

Um sich zu schützen und diese Tonerpartikel nicht einzuatmen sollte man deshalb nicht direkt vor der Ablüftungsvorrichtung des Drucker sitzen.

Außerdem empfiehlt sich ein Abstand zum Drucker von bestenfalls 1,5 – 2 Meter. Wenn man bei größeren Druckaufträgen das Fenster aufmacht, hat man bereits alles richtig gemacht.

Mein Drucker ist beispielsweise 2 Meter von mir auf einem Sideboard aufgestellt und Ich verwende ihn über WLAN mit meinem Mac Book Pro.

Wenn ich mehr als ein paar Seiten drucke, dann kippe ich das Fenster für 5-10 Minuten. Das mache ich seit über drei Jahren so und mir gehts gut. Natürlich drucke ich auch nicht pausenlos 100 Seiten pro Minute.

3.5 Ist ein Tintenstrahldrucker in der Wohnung schädlich?

Auf meiner Recherche im Internet habe ich nichts zu diesem Thema gefunden. Ich gehe also davon aus, dass Tintenstrahldrucker nicht schädlich sind. Trinken würde ich die Tinte allerdings nicht.

3.6 Laserdrucker vs Tintenstrahldrucker – Vorteile & Nachteile

Ich fasse nun für dich noch einmal zusammen welche Vorteile und Nachteile meine Überzeugung festigen, dass Laserdrucker die besseren Drucker sind:

Wichtigste Faktoren für die BewertungTintenstrahldruckerLaserdrucker
Text-Druck(1 P) gut(2 P) sehr gut
Farbdruck(2 P) sehr gut(1 P) gut
Druckgeschwindigkeit(1 P) max 16 Seiten / Minute(2 P) 15 - 100 Seiten / Minute
Seitendruck / Kartusche(1 P) max. 1000 Seiten(2 P) max. 10.000 Seiten
Durchschnittliche Lebensdauer des Druckers(1 P) 3 Jahre(2 P) 5 Jahre
Durchschnittliche Anschaffungskosten (Einsteigermodell)(2 P) 50 €(1 P) 200 €
Durchschnittliche Kosten pro Druck(1 P) 6,2 Cent pro Seite(2 P) 2,8 Cent pro Seite
Ergebnis9 Punkte12 Punkte

4. Welche Funktionen sollte ein Drucker für das Homeoffice haben?

Oben bin ich bereits auf alle Funktionen eingegangen, die ein Drucker haben kann. Jetzt erfährst du, welche Funkionen wirklich sinnvoll sind.

Ein Drucker sollte folgende Funktionen haben:

  • Dulpexdruck
  • WLAN
  • Kopierfunktion

Sind nicht viele, oder? Die meisten von Hersteller verbauten Funktionen sind eben unnötige Features die man für mehr Geld verkaufen kann. Wirklich brauchen, tut man dabei nur sehr wenige.

Das Einzige was man wirklich möchte ist eben ein kleiner, kompakter, zuverlässiger Drucker, der lange hält.

Das ist meine Meinung.

5. Was kann ein Multifunktionsdrucker?

Ein Multifunktionsdrucker verfügt im Gegensatz zu einem einfachen Drucker über weitere Funktionen. Diese Funktionen sind meistens eine Kombination aus:

  • Drucken
  • Scannen & kopieren
  • Faxen

6. Brauche ich Zubehör für meinen Drucker?

Grundsätzlich sollte man bei einem neu gekaufte Drucker nur Papier brauchen, damit man anfangen kann zu drucken. Also Papier bringen!

Wenn du weiteres Zubehör für deinen Drucker benötigst, dann solltest du darüber nachdenken einen neuen und guten Drucker zu kaufen.

7. Drucker für Zuhause Empfehlungen im Detail

Im Folgenden findet du meine Drucker Empfehlungen im Detail. Für die wichtigsten Bereiche habe ich einen passenden Drucker ausgesucht. Der beste Drucker für Zuhause steht übrigens selbst seit Jahren bei mir im Home-Office. Damit bin ich wunschlos glücklich.

Und noch etwas. Bitte nimm es mir nicht krumm, wenn du dich mit den folgenden Titeln nicht unbedingt identifizieren kannst. Ich habe sie ausgewählt, schnell erkennen kann, wofür sie ideal sind.

Ich bin mir jedenfalls sicher, dass du hier den idealen Drucker für dich finden wirst.

Und keine Sorge. Jeder der folgenden Drucker verfügt über die wichtigen Eigenschaften / Funktionen, die ich oben bereits aufgelistet habe.

7.1 Der beste Drucker für Zuhause

Du möchtest einen kleinen, kompakten Drucker für den Heimgebrauch, der zuverlässig und langlebig ist und auch bei seltener Nutzung funktioniert?

Bitteschön – Hier ist mein bester Drucker für Zuhause!

Preisleistung sind Top und ich finde er ist von der besten Drucker Marke: Brother.

Er kann zwar nur schwarz-weiß drucken, aber das sollte privat nicht stören. Vor allem, wenn man bedenkt, dass er zuverlässig ist und keine Tinte eintrocknen kann. Er ist mein bester Drucker für Zuhause!

7.2 Bester Drucker für Studenten und Lehrer

Wenn man in die Schule oder auf die Uni geht kommt nicht darum herum Skripte zu drucken. Sei es, um selbst die Übersicht zu behalten, für Handouts oder Abgaben von Klassenarbeiten oder Klausuren.

So ein Drucker sollte also recht zügig mehrere Seiten drucken können, denn kurz vor knapp etwas abzugeben ist für Studenten ganz normal.

Das war übrigens bei mir genau so.

Worauf man allerdings verzichten kann ist meistens der Farbdruck. Schwarz-weiß Drucke sind für gewöhnlich völlig ausreichend – selbst für Lehrer.

7.3 Bester All in One Drucker

Der folgende Drucker ist meiner Meinung nach der beste all-in-on Drucker. Es ist ein Farblaser Drucker von HP. Er ist zuverlässig, und verfügt über ein gutes Preisleitungsverhältnis.

Darüber hinaus ist er für den Heimgebrauch sowie als Office Drucker geeignet. Außerdem halten die Toner recht lange und er druckt tadellos über WLAN.

7.4 Bester Farblaser Multifunktionsdrucker

Kommen wir nun zur Königsklasse. Dieser Drucker hat alles und kann alles. Dafür hat er jedoch seinen Preis.

Laserdrucker sind immer etwas teurer und wenn es um Farblaserdrucker geht, die umfangreiche Funktionen haben sollen, dann flattert das Portmonee.

Allerdings nur im ersten Moment, denn wie du meiner Tabelle oben entnehmen kannst, sind die Betriebskosten aufgrund der Toner zum Nachfüllen günstiger als Tinte.

Der augenscheinlich hohe Preis ist also gerechtfertigt und amortisiert sich über die nächsten Jahre.

Würde ich einen Farbdrucker benötigen, dann würde ich den nehmen. Für mich reicht aber SW.

Ich bin mir trotzdem sicher, dass dieses Gerät lange halten wird und sein Geld Wert ist. Damit wird man ein zufriedener Druckerbesitzer sein.

Nun kennst du die besten Drucker für Zuhause, für Studenten und Lehrer sowie fürs Office. Ich bin mir sicher, dass einer davon perfekt für dich und deine Anforderungen geeignet ist.

Solltest du immer noch zögern, weil der Preis für einen Laserdrucker etwas höher ist, als der eines Tintenstrahldrucker, dann möchte ich dir noch von meiner Erfahrung erzählen.

Ich bin nämlich schon seit 2011 selbständig und wie man als Startup so denkt ist ja klar. Sparen, an allen Ecken und kannten. Besonders am Drucker.

Steht ja eh nur rum und wird hin und wieder mal verwendet. Doch wenn man ihn braucht, dann soll er auch funktionieren.

Und genau hier war so oft häufig mein Problem…

8. Meine Erfahrung mit Epson Tintenstrahldruckern

Mein erster Drucker war FAIL. Als ich mir 2011 mein erstes Multifunktionsgerät gekauft habe, war eines klar: Drucker gut und günstig, oder gar keiner!

Doch ein guter und günstiger Drucker scheint mittlerweile eine utopische Vorstellung zu sein. Zumindest wenn man den Preis so definiert wie ich damals.

So habe ich Besonders die günstigsten Modelle von Epson und HP verglichen und über die Zeit verschiedene Geräte dieser Hersteller gekauft.

Dabei habe ich immer das Budget im Auge gehabt und habe mich von augenscheinlich perfekten Druckern, mit billigen Patronen locken lassen. Im Sonderangebot, ab fünfzig Euro findet man bereits einige Modelle.

Beim dritten Drucker, wo nach wenigen Monaten erneut nichts mehr funktionierte und hundertfünfzig Euro Investition, war dann aber auch Schluss mit Lustig und meine Enttäuschung mittlerweile groß.

Bisher konnte ich nämlich keinen vernünftigen Tintenstrahldrucker finden, der lange gelebt und gleichzeitig ordentliche Printerzeugnisse, in kurzer Zeit gedruckt hat. Irgendetwas war immer. Am schlimmsten war jedoch einfach diese Unzuverlässigkeit.

Du kennst das sicherlich. Man bereitet am Ende des Tages ein Dokument vor, welches man am nächsten Morgen braucht. Zum Schluss will man es drucken und dann… ERROR. Willkommen in meiner Welt von damals.

Obwohl ich mindestens einmal die Woche Testdrucke machte, funktionierte irgendwann nichts mehr. Farbe angeblich voll und trotzdem will er nicht. Ich übrigens auch nicht mehr.

Wie bereits geschrieben, sind Modelle von Epson mehr oder weniger gut und günstig.

Quasi: Drucker Preis Leistung = Unbekannte Variable.

Modelle anderer Hersteller sind jedoch nicht zuverlässiger. Mir stellte sich die Frage: was muss ein guter Drucker können? Und was muss man beim Drucker Kauf beachten? Gibt es für unter hundert Euro überhaupt gute Drucker?

Das war Start meiner Odyssee im Druckerdschungel.

Nach umfassender, nervenaufreibender und teilweise frustrierender sowie ernüchternder, tagelanger Recherche, bin zu dem Schluss gekommen, dass man beim Kauf realistisch denken muss.

Was kann man für unter hundert Euro erwarten? Jedenfalls kein Wunderwerk der Technik!

Versetze dich mal in die Lage der Hersteller.

Wenn man bedenkt, dass Drucker im Idealfall mehrere Jahre halten sollen, ist der Markt schnell befriedigt.

Einmal gekauft und man hat lange etwas davon war gestern. Besonders bei einem Drucker für unter hundert Euro.

Beim Kauf lohnt sich für die Hersteller doch nicht einen sechzig Euro Drucker zu verkaufen, welcher zehn Jahre hält. Sie wollen nämlich bald wieder das nächste Modell unter die Leute bringen.

8.1 Warum die als Privatpersonen die Finger von Tintenstrahldruckern lassen solltest

Wenn du dich nun immer noch fragst welchen Drucker du kaufen sollst, sage ich dir, dass es jedenfalls kein Tintenstrahl Drucker sein sollte.

Ein Drucker für Zuhause wird wahrscheinlich nicht täglich verwendet. Wenn die Tinte zwei Wochen steht, dann verstopft die Düse. Zumindest ist die Wahrscheinlichkeit dafür hoch.

Außerdem wirst Du Probleme (wie ein Artikel der Süddeutschen Zeitung zeigt) mit einem Wechsel der Tintenpatronen haben. Viele Hersteller, die beispielsweise mit dem Buchstaben „E“ beginnen (Ich rage echt hart, aber die haben auch genug Kohle durch mich gemacht), sollen angeblich allergisch auf neue Druckerpatronen von Fremdherstellern reagieren.

Mein letzter Drucker ist übrigens genau so kaputt gegangen und die vierzig Euro für die Patronen konnte ich abschreiben. Ebenso wie die etwas über hundert Euro für diese „Arbeitskraft“ (Noch ein hint) von Drucker, der bei mir nur drei Monate gehalten hat.

Ich rate dir also zu einem Laserdrucker. Kostet mehr Geld, aber spart mehr Nerven und Zeit. Meine Empfehlung ist dieses Modell. Ich finde, dass er der beste Drucker für Zuhause ist:

8.2 Warum du lieber ein Mal kaufen solltest statt drei Mal

Ein kleiner Drucker für Zuhause, der einfach nur Druckt und nicht muckt. Ein Traum für jeden der diesen Artikel liest.

Wenn Du nämlich nicht deinen ersten Drucker kaufen möchtest, sondern eher den zweiten, dritten oder vierten, dann weißt Du wovon ich spreche.
Meine Oma sagte immer:

Kauf lieber ein Mal vernünftig, anstatt zwei Mal günstig. Das spart Geld und Nerven.

Wie recht sie damit hat, wird besonders beim Kauf eines neuen Druckers klar.

Laserdrucker sind kompakt und ansehnlich. Sie unterschieden sich optisch nur minimal von einem Tintenstrahldrucker. Manchmal auch gar nicht.

Es gibt jedoch anzumerken, dass die Technik selbstverständlich eine andere ist. So solltest du den Drucker bestenfalls nicht häufig verwenden, wenn er direkt neben dir auf dem Schreibtisch steht.

Laserdrucker stoßen Mikropartikel aus, die gesundheitsschädlich sein können, wenn man sie permanent einatmet. Bei ein paar ausgedruckten Seiten passiert nichts. Ich will es nur geschrieben haben!

Wenn man den Drucker in der Nähe eines Fensters oder im Flur aufstellen kann, sollte man es trotzdem tun. Dank der WLAN Druckfunktion in jedem aktuellen Drucker sollte das kein Problem sein.

sonders durch diese Funktion kann man einen kleinen Drucker für Zuhause flexibel aufstellen und laufen lassen.

9. Welcher ist der beste Drucker für Zuhause?

Hier ist noch einmal meine Liste der besten Drucker. Es sind zum einen Drucker die ich selbst besitze und für mich sehr gut funktionieren.

Zum anderen sind es Drucker die Freunde von mir Zuhause und in ihrem kleinen Ein Mann Betrieb, im Büro verwenden.

Es sind aber auch Drucker für Studenten dabei (Besonders der SW von Brother).

Schau Sie Dir in Ruhe an und entscheide selbst. Was die Funktionen und den Preis betrifft nehmen sie sich nicht viel.

Wichtig ist nur, dass sie zuverlässig und lange funktionieren, damit man nicht ständig den Stress hat, einen neuen Drucker kaufen zu müssen.

Folgende Drucker kann ich Empfehlen. Du findest Sie unter dem nächsten Absatz. Die Reihenfolge ist dabei nach Preisleistung sortiert.

Alle folgenden Drucker unterscheiden sich in Funktionen und Power (Druckgeschwindigkeit). Sie sind jedoch, je nach Anforderung, alle gut. Ich habe beispielsweise einer der günstigsten der Auswahl unten.

Unter meiner Auswahl befinden sich unter anderem ein Farblaser Multifunktionsdrucker für zu Hause sowie ein Monochrom Drucker. Es ist so ziemlich alles abgedeckt.

Ich hoffe, dass ich Dir mit meinem Artikel ein wenig helfen konnte. Da ich selbst keine Lust mehr auf einen schlechten Drucker hatte, habe ich mich persönlich für den S/W Multifunktions-Laserdrucker von Brother entschieden (Platz 2).

Ein kleiner Drucker für Zuhause, der nur schwarz weiß druckt, über WLAN verfügt und bei Bedarf Dokumente scannen und kopieren kann. Mehr brauche ich nicht. Für aufwändige Printerzeugnisse sende ich meine Daten an die Druckerei und das kommt nur ein Mal jährlich vor.

10. Das ist der beste Drucker für Zuhause 2020

Und lass die Finger von Epson…!

11. FAQ

11.1 Welcher Drucker funktioniert mit Billigpatronen?

Der Brother MFC-L2710DW funktioniert mit besonders preisgünstigen Tonerkartuschen. Sie kommen weder aus China, noch belasten sie die Umwelt. Deine Druckkosten werden damit effektiv gesenkt – ohne, dass du ein schlechtes Gewissen haben musst.

11.2 Bei welchem Drucker sind die Patronen am günstigsten?

Um diese Frage zu klären müsste man jeden Drucker auf der Welt und seine Patronen miteinander vergleichen. Das ist einfach unmöglich.

Was ich dir jedoch empfehlen kann ist es einen guten Drucker mit günstigen Patronen zu empfehlen ( Brother MFC-L2710DW ). Damit sparst du bares Geld. Schau mal hier nach dem Drucker und hier nach den Patronen.

11.3 Laser oder Tintenstrahl bei Wenigdruckern?

Ganz klar, Laser! Tinte trocknet schnell ein und wer hat schon Lust seinen Wecker zu stellen, um ein Testblatt zu drucken?

Wenn du einen langlebigen Drucker willst, der nicht eintrocknet, wenn du wenig druckst, dann greif zu einem Laserdrucker.

11.4 Was ist Tonerstaub?

Das Wort Tonerstaub ist Umgangssprache für die Feinstaubpartikel, welche beim Druckerverfahren mit Toner erzeugt werden.

Tonerstaub kann so fein sein, dass er den Schutzmechanismus der Lunge ungehindert passieren kann.

Obwohl die Belastung durch Tonerstaub beim Verwenden von Laserdrucker weit unterhalb der Staubschutzgrenzwerte liegen, wird allgemein dazu geraten, mit dem Umgang mit Toner nicht zu sorglos zu sein.

11.5 Wie giftig ist Tonerstaub?

Tonerstaub Bzw. Feinstaub von Toner sind laut Allgemeinem Staubgrenzwert (A-Fraktion) auch unter ungünstigen Bedingungen harmlos und weit unter den Grenzwerten.

Es wird dennoch empfohlen den Umgang mit Feinstaubpartikel nicht zu verharmlosen und behutsam mit sich selbst umzugehen.

Erfahre mehr darüber bei Wikipedia.

11.6 Sind Laserdrucker Krebserregend?

Nein. Laserdrucker sind nicht krebserregend. Es gibt bisher keine Beweise die dafür sprechen. Im Gegensatz dazu gibt es jedoch Studien, die Entwarnungen geben. Tonerstaub ist nicht Krebserregend.

Siehe dazu diesen Artikel von Spiegel.

11.7 Wie gefährlich sind Drucker im Büro?

Ich würde vorsichtig sein, Dinge zu kopieren, die man lieber nicht in der Öffentlichkeit zeigen sollte. Abgesehen davon, sind Drucker im Büro nicht gefährlich, sondern nützlich. Alles mit der Hand abzuschreiben, wäre sehr zeitaufwändig.

19 Gedanken zu „Bester Drucker für Zuhause 2020“

  1. Ich ärgere mich seit drei Jahren mit einem HP-Tintenstrahldrucker rum, der auch A3 drucken kann. Als er neu war, hat ihn ein Bekannter installiert und er druckte und druckte und druckte. Dann starb leider 3 Wochen nach Ende der Garantiezeit (ein Schelm, wer Böses dabei denkt….) die Festplatte meines Lenovo-Ultrabooks und ich konnte den Drucker nicht wieder alleine installieren. Obwohl mich mein Vater perrrrr skype instruiert hat und alle meine Kinder auch…diese sind eher schon Jugendliche und haben manchmal sehr inspirierende und unkonventionelle Ideen. Und keines meiner Kinder hat es (auch mit Opas Hilfe…) geschafft. Dann war schon wieder die Tinte eingetrocknet, und mein Vater schickte irgendwelche Ersatztinte, die natürlich nich funktioniert hat. Daraufhin schickte er noch einmal Original Tinte und ist heute noch der Meinung, wenn ich seine Instruktionen ohne wenn und aber befolgt hätte, würde der Drucker wieder laufen!! Mir geht bei jedem dieser Kommentare das Messer in der Tasche auf!!! Wie praktisch, wenn man den Fehler nie bei sich sucht oder beim Gerät. Es kann eben nicht sein, was nicht sein darf! Nach der Meinung meines Vaters waren sowohl ich als auch se ine Enkel zu doof, diesen Drucker 1. mit Tinte zu versorgen und 2. dieses Gerät überhaupt zu installieren!!! So, jetzt habe ich mir meinen Frust von der Seele geschrieben! Mein Drucker ist übrigens ein HP-MFC-J5910DW.

    • Hallo Katrin.
      Danke für Deinen Kommentar und dass Du Dir die Mühe gemacht hast Deine Erfahrung zu teilen!
      Ich kann dich absolut verstehen und erkenne da ein Muster. Ich kann da nur noch einmal schreiben -> Finger weg von vermeintlich günstigen HP-Tintenstrahl-Druckern.
      Viele Grüße!
      Martin

  2. Für günstig bin ich eigentlich auch nicht. Fasst in allen bereichen! Aber es gibt Ausnahmen. Dies muss allerdings jeder für sich entscheiden. Als Ausnahme eines günstigen HP Tintnestrahldruckers damals um die 60€ rum. Patronen ca. 15-20€ kann ich HP Deskjet F4224 empfehlen. Drucker und Scanner. Für die, die manchmal was drucken. Meiner ist jetzt ca. Fünf Jahre alt und druckt immernoch. Negativ: die Software ist fürn Hintern. Wer sich mit Windows auskennt, der druckt darüber ohne diesen ganzen schicki micki mist. Geht auch so tadelos.

    Da ich mir im nächsten Jahr einen neuen Drucker kaufen möchte, bin ich auf der Suche nach einem All in One mit Fax Tintenstrahl Drucker, der nicht die Welt kostet. Grösstes Problem dort sind die utopischen Preise der Tintenpatronen. Laserdrucker kommt für mich nicht in Frage, da ich eine Katze habe und der Drucker im Schlafbereich wäre da kann ich gern auf den Microstaub verzichten. Von Refill-Patronen oder nachfüllen halte ich persöhnlich nichts. Bei einigen scheint es wohl zu funktionieren. Ich für mein teil hatte nur Probleme mit dem Druckergebnis oder dem Drucker. Ist sicherlich Druckermodell + Hersteller abhängig.
    Naja danke jedenfalls für Ihre persöhnlichen einschätzungen.

    • Hallo Domenik.
      Danke für deinen Kommentar und die Empfehlung!
      Hol dir doch den von Brother mit WLAN und stelle ihn woanders auf.
      Funktioniert für mich auch wunderbar (ich habe mitlerweile ein noch größeres Modell zugelegt wegen Scann-Funktion und Artikel wird überarbeitet).
      Viele Grüße!
      Martin

  3. Habe inzwischen meinen 2. OKI. Aktuell ist es der Farblaser C841 und ich bin sehr zufrieden. Die Auflösung ist
    1200×1200. Außerdem sind die Kosten pro Blatt erheblich günstiger als bei den guten Tintenstrahlern. Mal davon abgesehen, dass die – durch das Eintrocknen – noch extra Extrakosten verursachen.
    Der C841 lässt sich prima über USB, LAN und WLAN anschließen. Außerdem kann er auch A3 (mit Rand) und dicke Papiere (>200).
    Gruß
    Helmut

  4. Haben uns vor ca. einem halben Jahr einen HP Envy 5030 gekauft und vor ein paar Wochen eine Orginal Hp Patrone installiert mit der wir laut Hersteller 300 Seiten drucken können. Nach genau 98 Seiten soll nun die Patronen laut Druckermeldung leer sein. HP will mir auch der Homepage weismachen, daß sie was für die Umwelt täten, worüber ich nur lachen kann, weil sie für mich zu den großen Plastikmüll – Produzenten gehören.

    • Hallo Klaus.
      Danke für deinen Kommentar. Ich würde mich da überhaupt nicht ernst genommen fühlen. Aber wie gesagt, die wollen, dass du einen neuen kaufst.
      Viele Grüße!
      Martin

  5. War auf der Suche nach Erfahrungsberichten bzgl. Drucker für den Hausgebrauch und bin hier gelandet. Super deine Erfahrungsberichte und Empfehlungen, genau so deine Blacklist!
    Ich habe seit ca. 10 Jahren einen Canon MP 150 Multi-Tintenstrahldrucker. Ja, und immer das Ärgernis mit der teuren Tinte. Habe etliche Alternativen ausprobiert, hat bisher alles mit irgendwelchen Fehlermeldungen funktioniert, oder mit „Work around“ …. Jetzt ging nichts mehr … deshalb meine Suche nach Ersatz. Ein bisschen stöbern im Internet hat dann die Lösung gebracht. Ich konnte mit Hilfe eines Videos aus Spanien den „Fehler zurück setzen“ …. der Drucker funktioniert jetzt wieder. Also hatte mir die Software nur einen Fehler vorgespielt …
    Falls der Drucker endgültig den Geist aufgibt, werde ich nach deinen Empfehlungen handeln!

    VG
    Hans-Georg

  6. Hallo Martin,

    ich muss dringend eine Drucker kaufen. Ist deine Empfehlung auch noch heute gültig? Welchen sollte ich heute bestellen? Der Samsung Xpress SL-C480W/TEG Farblaser Multifunktionsgerät (mit WLAN, NFC und Netzwerk) hat laut Amazon eine Lieferzeit von 1-2 Monaten…

    Vielen Dank für deine Hilfe.

    Herzliche Grüße
    Alex

    https://www.amazon.de/gp/product/B0114PF1J4/ref=as_li_qf_asin_il_tl?ie=UTF8&tag=martinkleinheinz-21&creative=6742&linkCode=as2&creativeASIN=B0114PF1J4&linkId=823bf142584ecd0a8c6ab0d11ad1f477#

    • Hallo Alex.
      Ja, der Drucker war 2019 aktuell und sehr gut. Du hast die richtige Wahl getroffen.
      Für 2020 sind allerdings neue Drucker besser.
      Viele Grüße!
      Martin

    • Ja, der ist auch gut.
      Im Endeffekt sind Laserdrucker auf diesem Preisniveau grundsätzlich besser als Tintenstrahldrucker. Es gibt nur wenige Unterschiede. Funktionieren wird er gut. 2020 gibt es jedoch minimal bessere Modelle!

  7. Hallo Martin, vielen Dank für Deinen anschaulichen Bericht – ich kann mich darin wiederfinden!
    Leider kann ich Deine Empfehlungen nicht lesen, es erscheint bei mir:
    Meine Empfehlungen
    [/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row equal_height=“yes“ content_placement=“middle“][vc_column][elfsight_pricing_table id=“6″][/vc_column][/vc_row][vc_row equal_height=“yes“ content_placement=“middle“][vc_column][vc_column_text]

    Welche Drucker empfiehlst Du außer dem SW brother?

    Vielen Dank für Deine Mühe!

    • Hallo Krisha.
      Ich habe meine Website ende des Jahres umgebaut. Das hat ein paar Fehler ausgeworfen. Nun geht sie wieder perfekt.
      Viele Grüße!
      Martin

    • Hallo Sema.
      Das lag daran, dass ich einen Relaunch meiner Website angegangen bin.

      Die besten Drucker für 2020 sind:

      Platz: Brother HL-L2350DW ( Zuhause )
      Platz: Brother MFC-L2710DW ( Studenten & Lehrer)
      Platz: HP Color LaserJet Pro M254dw ( Office )
      Platz: Brother MFC-L3750CDW ( Farblaser Multifunktionsdrucker )

      Viele Grüße!
      Martin

Kommentare sind geschlossen.

Du willst als Fotografie-Anfänger bessere Fotos machen und schnell auf´s nächste Level kommen?

Dann abonniere meinen kostenlosen Newsletter und werde über hilfreiche Tipps und Empfehlungen aus fast 10 Jahren Fotografie-Erfahrung informiert. Als Willkommensbonus erhätlst du ein Modelrelease- und Fotografiererlaubnis-Muster für deine Fotoshoots!
Anmelden
Keine Sorge, ich selbst hasse Spam, also versende ich auch keinen. Erwarte höchstens ein Mal im Monat meinen Newsletter. Deine Daten behandle ich vertraulich. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.
close-link